Erlebnisort Ponyhof – Dem Frühling auf der Spur

 

Zeit und Raum für Spüren und Erleben…

Den Pferden begegnen, mit ihnen zur Ruhe kommen, gemeinsam in die Natur gehen…

Den Frühling erforschen, Wildpflanzen für die Pferde und für die Lagerfeuer-Küche  sammeln, eine Ast-Hütte bauen, Pflanzenfarben herstellen…

… in achtsamer Begleitung

 

Für Kinder ab 6 Jahren

 

Zum Hintergrund:

Der Lütt’n Peerhoff ist Erlebnisort – das heißt ein Ort für bewusstes Erleben der eigenen Sinne und Körperempfindungen, der Elemente, des Wetters und der Jahreszyklen, der persönlichen Herausforderungen, der eigenen Ängste sowie unbändiger Abenteuerlust… – und das alles im Feld der Pferde, ihres Herdenlebens und der umgebenden Natur.
Kinder brauchen Orte, die ihre Sinne auf vielfältige Art anregen, anstatt sie (einseitig) zu überreizen
>Erlebnisort Ponyhof ermöglicht es, den Geruch von Heu, Holunderblüten und Pferdemist zu erleben, den Geschmack von Beeren und Kräutern, das Gefühl von Lehm oder Fell an den Händen, den Blick auf Zugvögel in der Ferne oder kleinste Details eines Moospolsters, den unterschiedlichen Klang von Pferdeschnauben, das intuitive Gespür für den passenden Abstand zu einem Pferd…
Kinder brauchen Orte, in denen sie Achtung und Respekt vor allem, was lebt, entwickeln / Ausdruck geben können
>Erlebnisort Ponyhof holt die Kinder dort ab, wo sie dem Leben mit Staunen gegenüber stehen – sei es angesichts eines Ameisenhaufens, der Sanftheit eines großen Pferdes oder der Schönheit einer Sonnenblume…
Kinder brauchen Orte, die ihr kreatives Potential ansprechen – jenseits von vorgegebenen Aktivitäten
>Erlebnisort Ponyhof gibt Anreize für kreatives Wirken, die viel individuellen Freiraum lassen, beim Formen mit Lehm, Schnitzen an selbstgesammelten Stöcken, Land-Art…
Kinder brauchen Orte, an denen sie auf ihre Art und in ihrem Tempo mit ihrer Umwelt in Kontakt treten können – jenseits von durchgeplanten Angeboten
Erlebnisort Ponyhof bietet vielfältige Gelegenheiten, in denen Kinder entdecken können, was sie interessiert, fasziniert und begeistert und daraus Aktivitäten entwickeln können (Warum fließt das Wasser hier nicht ab? – Erdschichten werden untersucht oder Gräben gebaut. Was ist das für ein Tier? – Exkursionen mit der Becherlupe. Was macht man damit? – In der Feuerschale wird ein Lagerfeuer aufgeschichtet und dafür Holz gesägt…)